Obsession

 

„Mit Geld kann man einen ziemlich guten Hund kaufen, nicht aber das Wedeln seines Schwanzes.“

John Billings

 

 

Obsessionen sind Ersatzhandlungen, die ein zwanghaftes und oft selbstgefährdendes Verhalten eines Hundes darstellen. Sie können Vorboten einer drohenden Verhaltensstörung beim Hund sein. Typische, obsessive Muster sind Dauerlecken an Pfoten und Schnauze, Schatten jagen, zwanghaftes Schnüffel und Suchen, „Balljunkies“ und das Fressen von Unrat jeglicher Art. Hunde die unter obsessiven Verhalten leiden sind oft sozial unerfahren oder kompensieren durch ihre Zwänge ein körperliches und seelisches Ungleichgewicht.


Vor Therapiebeginn ist es ratsam den Hund einem Tierarzt vorzustellen. Oft haben Obsessionen auch körperliche Ursachen. Stimmt das Futter? Sind Allergien oder Parasiten der Auslöser für Dauerlecken? Dies ist schon im Vorab zu klären. Wenn ich kann, helfe ich gerne weiter.

Zwangsverhalten bei Hunden